Suche:

20 Jugendliche im Gemeindegottesdienst zu FriedensstifterInnen ernannt


Eingreifen-02Vom 3. bis 5. Februar 2012 fand zum zweiten Mal in der Karl-Friedrich-Gemeinde in Karlsruhe ein Friedensstiftertraining statt. In diesem Jahr nahmen an dem Training, das von Petra Rayher, Pascal Kandlbinder und Stefan Maaß begleitet wurde, 20 "Vor-Konfis" teil. Für einen guten äußeren Rahmen sorgten die Gemeindediakonin Christa Mrozek-Burs.

Am Freitagnachmittag begann das Training nach dem Kennenlernen mit der Frage: Was ist Gewalt? Die Jugendlichen diskutierten diese Frage intensiv, um anschließend genauso intensiv beim Elefantenspiel alles zu geben. 

Am Samstag morgen beschäftigte die Teilnehmer die Frage, was Jugendlichen brauchen, damit sie nicht gewalttätig werden.  Nach dieser anstrengenden Arbeit gab es dann endlich wieder Action mit UghaUgha und den Konfliktrollenspielen. Ein Höhepunkt am Nachmittag war für viele Jugendliche die Einheit "Umgang mit Provokationen", besonders beim Sammeln von Beleidigungen und Schimpfwörtern zeigte sich bei den Jugendlichen ein sehr umfangreiches Wissen. Einer Gruppe gelang es in 10 Minuten 106 Beleidigungen zu finden. Ebenso einfaltsreich zeigte sich die Gruppe beim Umgang mit diesen Provokationen. Anschließend galt es noch mal alles zu Geben, um in Gewaltsituationen einzugreifen. Zum Abschluss wurde dann noch der Gottesdienst vorbereitet

Am Sonntag erhielten die Jugendlichen in dem von Stefan Maaß gehaltenen Familiengottesdienst ihre Friedenspässe überreicht. Die Jugendlichen gestalteten den Gottesdienst mit einem Rollenspiel, Fürbittengebete, so wie ihren Gedanken zum Thema Frieden stiften mit.